Unternehmen stellen sich auf Rezession ein: Dax gibt wieder deutlich ab

Der Dax startete am Mittwoch leichter in den Handel. Schwache Vorgaben aus den USA, wo der Dow-Jones-Index nur knapp über der Marke von 9000 Punkten schloss, drückten auch diesseits des Atlantiks auf die Kurse. Aktuell notiert das wichtigste deutsche Börsenbarometer bei 4625 Punkten und somit rund 3,3 Prozent im Minus. Zu den größten Verlierern zählen heute der angeschlagene Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate, der Versicherungskonzern Allianz sowie der Düngemittelhersteller K+S.

Weiterhin machen Nachrichten die Runde, wonach deutsche Unternehmen in Erwartung einer schwächelnden Konjunktur Kapazitäten abbauen. So hat beispielsweise der Reiseveranstalter Thomas Cook für die kommende Saison weniger Kapazitäten fest gebucht, als bislang. Auch der weiter fallende Ölpreis spricht nach Einschätzung zahlreicher Beobachter für die andauernden Konjunktursorgen. Doch auch wenn Chartanalysten die Hoffnung auf eine Erholung des Ölpreises fast schon aufgegeben haben, steigt die Zahl derjenigen Investoren, die langfristig wieder Chancen bei Öl-Investments sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.