Ripple kaufen 2024– die besten Anbieter!

Ripple ist vielen ein Begriff, die sich mehr oder weniger mit Kryptowährung auseinandergesetzt haben. Dieser Coin ist schon seit Jahren ein fester Bestandteil in der Kryptowelt und sorgt zudem immer wieder für Schlagzeilen – im positiven Sinn.

Dennoch wird Ripple nicht so gehypt wie der Bitcoin, obwohl es die drittgrößte Kryptowährung ist. Auch gab es nie einen kompletten Kurseinbruch, weshalb sich Ripple kaufen in Deutschland absolut lohnen könnte. Wo XRP in Deutschland gekauft werden kann und welche Vor- und Nachteile der Coin hat, erklären wir in diesem Artikel.

Was ist XRP bzw. Ripple eigentlich?

Ripple LogoRipple (XRP) ist ein Open-Source-Protokoll und interessant ist vor allem die Ripple Technologie, da sie Währungsunabhängig ist. So kann eine Transaktion über jede Währung abgewickelt werden. XRP ist praktisch ein  Peer-to-Peer Zahlungssystem welches vor allem im Banken- und Finanzwesen zum Einsatz kommen soll. Dies bedeutet aber auch, dass Ripple nicht dezentral ausgegeben wird, sondern zentral.

Dabei muss man auch wissen, dass Ripple und Bitcoin nicht miteinander zu vergleichen sind. Diese beiden Coins sind grundverschieden:

  • Während Ripple zentral ausgegeben wird, werden andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether dezentral ausgegeben.
  • Weiterhin ist Ripple keine öffentliche Blockchain und als normaler Nutzern kann der Ripple nicht gemint werden – im Gegensatz zu Bitcoin.
  • Zudem ist Ripple in der Ausführung deutlich schneller als Bitcoin.

Sollten Ripple besser beim Broker oder an der Börse gekauft werden?

Um Ripple zu kaufen, muss man sich natürlich Gedanken machen, ob die Ripple beim Broker oder an einer Kryptobörse gekauft werden sollen.

Möglichkeit 1: Broker

  • Bei einem Broker hat man den Vorteil, dass es eine staatliche Regulierung wie auch eine Einlagensicherung gibt. Meist gibt es jedoch kein Wallet dazu, im Gegensatz zu Kryptobörsen.
  • Ripple beim Broker kaufen hat aber noch einen weiteren Vorteil. In der Regel gibt es immer kostenlose Apps, damit man unterwegs ebenfalls alles im Blick hat.
  • Broker punkten weiterhin mit Demokonten, auf denen man die eigene Strategie festlegen kann.
  • Viele Anbieter verlangen zudem noch eine Nachschusspflicht. Auch wenn dies seit 2017 für Privatanleger nicht mehr gilt, wird es dennoch von einigen noch verlangt.
Allerdings muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass bei Brokern keine echten Coins gehandelt werden. Man erwirbt lediglich ein Zertifikat, also ein CFD.

Möglichkeit 2: Börsen

  • Bei Kryptobörsen Ripple zu kaufen hat den Vorteil, dass man tatsächlich im Besitz der Coins ist.
  • Doch wie gesagt sind die Börsen nicht reguliert. Wird die Börse von Hackern angegriffen, kann man im schlechtesten Fall alles verlieren. Aus diesem Grund sollte immer ein Wallet genutzt werden, um die Coins sicher zu speichern.
  • Ein weiterer Punkt sind die Zahlungsmöglichkeiten, die sehr unterschiedlich beim Kauf von Rippel über Kryptobörsen und Broker sind.

Ripple-CFDs-bei-Plus500-kaufen

Wo und wie kann ich Ripple in Deutschland kaufen?

Ripple in Deutschland kaufen ist problemlos möglich. Hierbei gibt es verschiedene Broker, die diese Währung anbieten. Die besten Anbieter um Ripple kaufen zu können, stellen wir hier kurz vor.

Plus500

plus500 logoWer den Ripple in Deutschland kaufen oder verkaufen möchte, ist auf der Plattform Plus500 sehr gut aufgehoben. Aus dem Ausland kann auf den Broker nicht zugegriffen werden.

Auch Plus500 überzeugt mit niedrigen Gebühren und bietet ebenfalls ein Demokonto an. Allerdings ist dieser Broker eher für erfahrene Trader geeignet, da es keine weiteren Informationen für Neueinsteiger gibt.

Der Vorteil hier liegt vor allem bei der geringen Mindesteinlage von 100 Euro. Auch hier kann man Ripple mit Kreditkarte kaufen. Nachteil ist, dass es nur CFDs gibt und keine echten Ripple.

72,0% der CFD Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Coinbase

Coinbase LogoCoinbase ist eine echte Alternative, da sie zu den angesehensten Kryptobörsen weltweit zählt. Wer beispielsweise für mindestens 100 US Dollar Kryptowährungen kauft, erhält von Bitcoin sogar noch minimales Geschenk. Bitcoin im Wert von 10 US Dollar gibt’s dann obendrauf.

Ripple mit Euro kaufen ist hier kein Problem, auch wenn es eine amerikanische Börse ist. Per Kreditkarte Ripple kaufen ist somit auch möglich. Im Gegensatz zu Plus500 gibt es bei Coinbase „echte“ Ripple.

Kraken

Kraken LogoAuch Kraken ist eine Kryptobörse, die sehr beliebt ist. Ripple mit Kreditkarte kaufen ist bei Kraken ebenfalls möglich. Zudem hält die Börse neben dem Ripple noch 43 weiter Token für die Kunden bereit.

Auch wenn der Broker den Nutzern erst 2013 Zugang zur Börse gab, wurde das Unternehmen bereits im Jahr 2011 gegründet. Schnell konnte sich Kraken als Top Anbieter etablieren und hat weltweit zahlreiche Kunden.

Lohnt es sich Ripple zu kaufen? Vor- und Nachteile

Ripple in Deutschland zu kaufen  lohnt sich durchaus.  Der Coin ist nämlich für Anleger interessant, da es noch nie einen kompletten Kurseinbruch gab und der Trend nach oben geht.

Zudem wird dieser Coin von zahlreichen Banken unterstützt und er ist deutlich sicherer, als der Bitcoin. Allerdings sollte man auf einige Punkte achten. Insbesondere beim Kauf von Ripple muss der Händler gut ausgewählt werden.

Zudem sollte überlegt werden, ob der Coin langfristig gehalten werden soll oder ob man aktiv traden möchte. Dies hängt natürlich ganz von der Handelsstrategie ab.

Vorteile

  • Ripple wurde ursprünglich als Zahlungssystem konzipiert, weshalb XRP nicht dezentral ausgegeben wird. Das bedeutet auch, dass Ripple deutlich sicherer ist als Bitcoin und die Transaktionen weiterhin günstiger sind und schneller über die Bühne gehen.
  • Der Schwerpunkt von XRP liegt auf dem Nutzen der Banken, was heißt, dass es keine ständigen Konformitätsprüfungen gibt, wie dies bei anderen Kryptowährungen der Fall ist.
  • Ripple kann praktisch in jeden Vermögenswert wie Gold oder Silber und in jeder Währung umgetauscht werden.
  • XRP wird durch zahlreiche Banken wie Santander, Westpac, Axis Bank, Union Credit und weitere unterstützt. Je mehr Banken den Ripple als Transaktionsplattform nutzen, desto höher ist auch der Wert des Token.
  • Anders als beim Bitcoin wurden die Token gemint und sind bereits vorhanden, was eine Inflation ausschließt.

Nachteile

  • Ein Nachteil ist die starke Zentralisierung des Coins. Denn gerade dies war nicht der Gedanke hinter der Kryptowährung. Die zentrale Kontrolle sollte eigentlich vermieden werden.
  • Zudem besitzt das Unternehmen das Monopol, da Ripple Labs ganze 61 Prozent der Token besitzt.
  • Auch wenn der Ripple als sicherer gilt, basiert er auf einem Open-Source-Protokoll. Somit ist es natürlich auch hier durchaus möglich, dass Hacker versuchen könnten, den Code zu hacken.

Trotzdem überwiegen die Vorteile und der Token ist auf einem guten Weg. Der Trend zeigt nach oben. Daher ist es unserer Meinung sinnvoll in Ripple zu investieren.

Kann man mit Ripple hohe Gewinne machen?

Schaut man sich den Kurs an, wird man mit Ripple keinen solch hohen Gewinne wie mit dem Bitcoin machen. Zudem muss man sich im Klaren sein, dass das Risiko immer sehr hoch ist.

War der Bitcoin erst ganz unten, ist er danach auf 20.000 Euro geklettert und verlor innerhalb kürzester Zeit rund 80%. Mittlerweile hat er sich wieder eingependelt, aber die Verluste waren riesig.

So könnte es auch bei Ripple passieren, auch wenn er definitiv nicht so hoch klettern wird. Dennoch sind Experten davon überzeugt,  dass es sich lohnt, in Ripple zu investieren  und sagen diesem Coin rosige Zeiten voraus.

KursverlaufZukunftsprognose

Der Kursverlauf von Ripple

Wer Ripple kaufen möchte, sollte sich natürlich auch den Kursverlauf genauer anschauen. Weiterhin muss gesagt werden, dass sich Ripple am Bitcoin orientiert. Fällt der Bitcoin, fällt auch Ripple und umgekehrt.

Ripple hat viele Höhen und ebenso viele Tiefen und schwankt sehr stark. War er vor 3 Jahren auf einem Höchstkurs, fiel er ebenso rapide wieder ins Niemandsland und dümpelt mittlerweile vor sich hin.

Allerdings zeichnet sich ab, dass sich Ripple immer wieder nach oben kämpft und sich immer wieder erholt. Derzeit liegt er bei rund 0,20 Euro scheint aber wieder an Fahrt aufzunehmen.

Zukunftsprognose für Ripple

Wie Experten voraussagen, soll die Zukunft für Ripple sehr rosig sein. Schaut man sich einige Prognosen an, soll der Coin bis im Jahr 2024 auf über 30 Euro klettern. Was erstaunlich wäre.

Doch Ripple tut alles dafür, dass der Coin erfolgreich wird. Daher sind wir davon überzeugt, dass es sich absolut lohnt, jetzt in den Ripple zu investieren.

Über den Autor

+ posts

Chefredakteur bei aktien-blog.com. Seit meinen frühen Jugendjahren beschäftige ich mich mit Aktien und verschiedenen Investments und bin aktuell als selbstständiger Finanzvermittler tätig.