Schlagwort-Archive: Commerzbank

Neue Tiefs bei Banken: Dax fällt in Richtung der 4300-Punkte-Marke


Schwache Entwicklung: Die Commerzbank steht mit dem Rücken zur WandNachdem sich am Vormittag zumindest die Aktie der Commerzbank gegen den Trend behaupten konnte, führen neue Tiefstkurse bei Bank-Aktien am frühen Nachmittag zu einer schwächeren Entwicklung des Gesamtmarkts: Die Aktie der Commerzbank erreichte mit 2,97 Euro ein neues Tief und auch die Anteilsscheine der Deutschen Bank und der Postbank notierten mit 17,40 Euro und 7,53 Euro zeitweise so tief, wie seit mehr als zehn Jahren nicht. Diese Kursverluste führen dazu, dass sich der Dax-Index seiner charttechnischen Unterstützungszone um 4300 Punkte immer weiter annähert: Aktuell notiert der Index mit 4330 Punkten rund 0,9 Prozent im Minus. Weiterlesen


Kontraproduktiv? Banken überschlagen sich mit Meldungen

Die Deutsche Post steigt im Zuge der Neuverhandlung des Postbank-Deals bei der Deutschen Bank ein, die kurz zuvor bekannt gegeben hat, 4,5 Milliarden Euro innerhalb eines einzigen Quartals verloren zu haben, Siemens erhält deutlich weniger Aufträge und die Hypo Real Estate steht nach Medienberichten vor der Verstaatlichung. Auch die Landesbanken sorgen wieder für Wirbel: Nach der Commerzbank und der HSH Nordbank will nun auch die BayernLB eine staatlich garantierte Anleihe in Anspruch nehmen. Weiterlesen

Schlechte Aussichten für Commerzbank-Aktionäre: Dax beendet eine schwache Woche mit Verlusten

Der deutsche Aktienindex Dax beendet die verlustreiche Woche mit einem weiteren Kursrutsch: Der Index gab im Xetra-Handel rund zwei Prozent auf 4783 Punkte ab. Größter Verlierer im Dax war erneut die Aktie der Commerzbank, die zweistellig auf 4,67 Euro nachgab und im Handelsverlauf sogar zeitweise auf ein neues Rekordtief stürzte. Nach Einschätzung zahlreicher Experten steht die Bank nach der Teilverstaatlichung mindestens fünf Jahre unter staatlichem Einfluss – der Bund besitzt mit mehr als 25 Prozent der Stimmen eine Sperrminorität in der Hauptversammlung und kann so wichtige Entscheidungen blockieren. Weiterlesen

Kommt die Krise zurück? Berichte über neuerlichen Kapitalbedarf schicken Commerzbank-Aktie auf Rekordtief (Update)

Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) benötigt die Commerzbank weitere zehn Milliarden Euro aus dem staatlichen Rettungsfonds Soffin. Diese Meldung überschattet heute sogar die gelungene Platzierung der staatlich garantierten Commerzbank-Anleihe: Sprecher der Konsortialführer hatten gegenüber der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires bestätigt, dass das Volumen der Anleihe mit fünf Milliarden Euro deutlich über der zuvor erwarteten Größenordnung zwischen einer und zwei Milliarden Euro liegen soll, was für eine hohe Nachfrage nach den garantierten Commerzbank-Bonds spricht. Die Aktien der krisengeschüttelten Bank setzten sich dennoch ans Ende des Dax-Index, sackten zeitweise deutlich unter fünf Euro und markierten ein neues Rekordtief. Weiterlesen

Die Bankenkrise ist zurück: Teilverstaatlichung der Royal Bank of Scotland drückt Finanztitel

Teilverstaatlichung der Royal Bank of Scotland vermiest Commerzbank-Aktionären die LauneDiese Meldung rückte die Bankenkrise schlagartig wieder in den Fokus der Anleger: Weil es der Royal Bank of Scotland (RBS) nicht gelang, private Investoren zu finden, steigt der britische Staat mit 15 Milliarden Pfund (GBP) bei der Großbank ein und wird somit Mehrheitseigner. Die Nachricht ließ den deutschen Aktienindex bis auf 4600 Punkte ins Minus rutschen. Insbesondere Banken wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank gaben nach der Meldung aus Großbritannien einen Großteil ihrer zuvor erreichten Gewinne wieder ab.

Keine Belebung durch Zinssenkungen: Dax notiert unter 5000 Punkten

Selbst eine überraschende Zinssenkung um 1,5 Prozent der Bank of England (BoE) sowie ein innerhalb der Erwartungen liegender Zinsschritt der Europäischen Zentralbank (EZB) um 0,5 Prozent kann die getrübte Stimmung an den Börsen nicht aufhellen: Nachdem gestern bereits der Dow-Jones-Index um mehr als fünf Prozent nachgegeben hatte, zieht der Dax zur Stunde mit einem Minus von mehr als drei Prozent nach und notiert wieder unter der Marke von 5000 Punkten. Neben der “außer Konkurrenz” handelnden Volkswagen-Aktie schaffte es heute im Dax nur die Aktie von Fresenius Medical Care zuverlässig in die Gewinnzone. Weiterlesen

8,2 Milliarden Euro vom Staat: Commerzbank lässt sich retten – Aktie reagiert unbeeindruckt

Heute wurde bekannt, dass nun auch die Commerzbank die “bittere Rettungspille” schluckt und sich unter den staatlichen Rettungsschirm begeben wird. Die Commerzbank-Aktie reagiert bislang mit moderaten Gewinnen auf die Nachricht und pendelt in der ersten halben Handelsstunde zwischen 8,50 und 9 Euro. Der Staat investiert 8,2 Milliarden Euro in Form einer “stillen Einlage” in die Commerzbank und gewährt dem Kreditinstitut darüber hinaus die Option auf Garantien für Schuldverschreibungen in Höhe von bis zu 15 Milliarden Euro.

Harte Auflagen für Krisenbanken: Wer schluckt die bittere “Rettungspille”?

Folgen auch Privatbanken der BayernLB unter den staatlichen Schutzschirm?Die Bankenkrise bestimmt noch immer die Schlagzeilen, doch scheinen die Indizes weltweit ihre Erholungstendenz von Ende vergangener Woche fortzusetzen: Nachdem bereits Nikkei 225 und Hang-Seng um rund 3,6 Prozent beziehungsweise 5,3 Prozent zulegen konnten, startete auch der Dax deutlich in der Gewinnzone. Zur Stunde notiert der Deutsche Aktienindex mit 4835 Punkten rund 1,12 Prozent im Plus. Während sich die Stimmung an den Börsen weiter aufhellt, wird zwischen Politik und Vorstandsetagen darüber beraten, wie das 500 Milliarden Euro schwere Rettungspaket eingesetzt werden soll. Weiterlesen

Banken sorgen für Jubelstimmung: Wie lange währt die Dax-Erholung?

Nachhaltige Kursgewinne oder doch nur ein Zwischenhoch?Nachdem der Dax seit Anfang Juni mehr als 1000 Punkte verloren hat, setzt der Index heute die bereits gestern begonnene Erholung eindrucksvoll fort. Zwischen dem gestrigen Tagestief bei 5999 Punkten und dem heutigen vorläufigen Tageshoch liegen bereits mehr als 300 Punkte. Insbesondere die überraschend guten Quartalszahlen der US-Bank JP Morgan und eine geplante Banken-Fusion beflügelten Finanztitel wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank, die heute 8,5 beziehungsweise 9,5 Prozent zulegen können. Weiterlesen

Ende einer Chaos-Woche: Dax dümpelt in’s Wochenende

Der deutsche Leitindex Dax hat heute eine äußerst turbulente Woche mit geringen Kursverlusten beendet. Nach einer spektakulären Handelseröffnung mit einem Kurssprung auf über 7000 Punkte, dümpelte der Index über Stunden knapp über der Marke von 6900 Punkten, um schließlich kurz vor Handelsschluss ins Minus zu drehen. Der Index beschließt die Woche mit einem geringen Tagesverlust von 0,06% bei 6816 Punkten. Seit Wochenbeginn hat das Börsenbarometer somit trotz der Kurserholung der vergangenen Tage mehr als 6,5 Prozent eingebüßt. Weiterlesen